Inkjet Drucker: Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Sie finden hier folgende Informationen über Inkjet Drucker:

Was bedeutet die Abkürzung CIJ?

Die Abkürzung CIJ steht für Continuous Inkjet (kontinuierlicher Tintenstrahl). 
Seitenanfang

Was ist ein Continuous Inkjet Drucker?

Ein Continuous Inkjet Drucker (CIJ) ist ein Tintenstrahldrucker, welcher mit einem Continuous Drop Verfahren arbeitet. Es wird ein kontinuierlicher Tintenstrahl erzeugt, welcher mit sehr hohem Druck durch eine mikrometerfeine Düse gepresst wird. Die Druckdüse ist im hinteren Bereich pyramiden- oder kegelförmig, damit der Tintenstrahl einen möglichst hohen Austrittsdruck erfährt. Die Tinte muss elektrisch leitend sein und mit Hilfe von Lösungsmitteln verflüssigt werden, damit diese ein sauberes Druckbild bei sehr hoher Geschwindigkeit erzeugen kann.

Die Tintentropfen durchlaufen ein Elektrodenpaar mit einem elektronischen Feld, diese befinden sich unmittelbar hinter der Austrittsdüse, so werden die Tintentropfen elektrisch geladen. Nach diesem Vorgang passieren die Tintentröpfchen ein weiteres Elektrodenpaar, hier werden diese elektrostatisch auf das Substrat abgelenkt. Tintentropfen, welche in diesem Durchlauf nicht für das Druckbild benötigt werden, fließen in den Behälter zurück und werden dem Kreislauf erneut zugeführt, sodass keine Tinte verschwendet wird. CIJ Drucker von Videojet finden Sie hier.

Seitenanfang

Was ist ein Tintenstrahldrucker?

Zeichen und Grafiken werden aus feinen Tintentröpfchen erzeugt. Tintenstrahldrucker werden seit den späten 1979er Jahren im industriellen Umfeld sowie im Bürobereich eingesetzt. Zusammen mit den PCs haben sie die klassische Schreibmaschine gänzlich ersetzt in der privaten wie beruflichen Nutzung. In der industriellen Produktkennzeichnung haben sich Inkjets bewährt. Präzise, schnelle Kennzeichnung von Verpackungen bzw. Produkten mit Tintenstrahldrucker ist heute ein Standardverfahren. Es gibt mehrere unterschiedliche Technologien, mit Tinte zu codieren:

Drop on Demand: Die Tinte wird durch Einzeldüsen ausgestoßen, welche mit einem Ventil oder Stößel gesteuert werden.

Continuous Inkjet: Winzige Tintentropfen werden aus einem kontinuierlichen Tintenstrahl abgelenkt.

Thermal Inkjet: Gasblasen, die mit Thermoelementen erzeugt werden schleudern beim Zerplatzen die Tinte aus dem Druckkopf. Tintenstrahldruck wird auch als digitales Druckverfahren bezeichnet.

Seitenanfang

Was sind Piezo Inkjetsysteme?

Piezodrucker sind hochauflösende Tintenstrahldrucker. Sie arbeiten mit Hilfe von Piezokristallen, welche sich unter elektronischer Spannung verformen und dadurch die Tinte durch feine Düsen pressen.  Industrielle Piezodrucker verfügen über einen Druckkopf, bei dem jede Düse bzw. jeder Kanal mit einer Piezokeramik ausgestattet ist. Wie viele Tropfen ausgestoßen werden, das wird über ein angelegtes, elektrisches Signal gesteuert. Ein Piezokristall besitzt eine Arbeitsfrequenz bis zu 16.000 Hz. Vorwiegend werden die Piezodrucker im industriellen Bereich für die Kennzeichnung von Verpackungen sowie Adressierung/Personalisierung verwendet.

Seitenanfang

Wie funktionieren Thermal Inkjet Drucker?

Thermal Inkjet Drucker kommen vorwiegend in der industriellen Produktkennzeichnung zum Einsatz. Vergleichbar ist die Thermal Inkjet Technik mit normalen Bürotintenstrahldruckern. Die Schreibköpfe bestehen zur Hauptsache aus Kartuschen, hier finden sie die Druckdüsen sowie das Tintenreservoir.

Durch Kapillarwirkung steigt die Tinte aus dem Tintenreservoir in Richtung der Düsen. In den Düsenöffnungen befinden sich elektrische Thermoelemente welche die Tinte bis zur Entstehung einer Gasblase erwärmen. Die Gasblase platzt und ein Tintentropfen wird aus der Düsenöffnung herausgeschleudert. Durch die Energie der Erwärmung, welche beim Zerplatzen der Gasblase entsteht, können die Tropfen eine Strecke von ca. 5mm zur Oberfläche des zu bedruckenden Substrates zurücklegen. Mittels der Kapillarwirkung kann weitere Tinte aus dem Reservoir folgen. Dieser Vorgang kann bis zu 15.000-mal pro Sekunde erfolgen.

Seitenanfang

Wie funktioniert ein Continuous Inkjet Drucker?

Beim CIJ-Verfahren wird die Tinte beständig umgepumpt, dabei wird im Druckkopf die Tinte mittels eines Schwingelements in einzelne Tropfen zerlegt. Pro Sekunde werden mit dieser Methode bis zu 100.000 Tropfen erzeugt. 30% von den Tropfen können hiervon für die Beschriftung verwendet werden. Durch Hochspannung und Aufladung, werden die Tropfen auf die zu bedruckende Oberfläche abgelenkt. Punkten kann dieses Verfahren im industriellen Bereich, durch seine hohe Druckgeschwindigkeit, die schnelle Trocknungszeit sowie dem geringen Tintenverbrauch.

Drop on Demand Abkürzung DOD

Bei diesem Verfahren wird nur Tinte freigegeben, wenn diese benötigt wird. Hierbei unterscheiden sich die Druckköpfe nachfolgenden Technologien:

Stößeltechnik/ Ventiltechnik

Bei dieser Technik steuern die Druckköpfe Nadelventile bzw. Elektromagnete den Tintenstrom. Dieses Verfahren ist ein zeitintensiveres Verfahren und das Druckbild ist gröber, aber es können mit dieser Methode große Tintenmengen auf das Produkt oder die Verpackung abgegeben werden.

TIJ- Thermal Inkjet

Bei diesem Verfahren wird ein kleines, elektrisches Heizelement verwendet. Die Tinte wird hierbei bis zur Entstehung einer Gasblase erhitzt. Erst wenn die Gasblase platzt, wird ein Tintentropfen aus der Düse geschleudert. Abhängig von ihrer Ausführung besitzen TIJ-Druckköpfe 300 Düsen, welche bis zu 15.000 Tropfen pro Sekunde erzeugen. Ein Plus dieser hochauflösenden Drucksysteme ist ein gestochen, scharfes Schriftbild.

PIJ- Piezo Inkjet

Durch das Anlegen einer Spannung an einem piezoelektrischen Keramikstoff, erzeugen die Beschriftungsköpfe Tintentropfen.

Seitenanfang

Inkjet Drucker

Für welche Anwendungen sind Inkjet Drucker geeignet?

CIJs können zum Druck auf Papier, Kunststoff, Metall, Glas und andere Werkstoffe verwendet werden. Zu den typischen Anwendungen gehören Milchpackungen, Coladosen, pharmazeutische Produkte, kleine Pappschachteln, Kabel und die Markierung kleiner Teile.
Seitenanfang

Was ist der Unterschied zwischen Continuous Inkjet Drucker und Kontakt-Codierern?

CIJ-Drucker kennzeichnen kontaktlos, der Abstand zwischen Produkt und Druckkopf beträgt ca. 4mm. Die Tintentröpfchen werden auf das zu kennzeichnenden Substrat „gesprüht“. Kontakt-Codierer können Produkte nur kennzeichnen, wenn diese direkt mit dem Produkt in Berührung kommen.

Seitenanfang

Was versteht man unter DOD (Drop on Demand)?

Drop-on-Demand bedeutet streng übersetzt: Tropfen auf Anforderung. Dieses Verfahren ist eine spezielle Drucktechnik, bei denen die Düsen eines Druckkopfes für jeden einzelnen Tintentropfen des Schriftbildes geöffnet werden. Es werden nur Tropfen ausgestoßen, wenn diese tatsächlich benötigt werden. Durch den Druckertreiber wird die präzise Öffnung der Düsen bewerkstelligt.  DOD Drucker, werden hauptsächlich als industrielle Kennzeichnungsgeräte eingesetzt. Schriftgröße und Druckbild werden anhand der Anzahl an Düsen beeinflusst (7,16 oder 32).

 Industrielle Kennzeichnung mit dem Drop-on-Demand (DOD) Verfahren

Neben Continuous Inkjet Druckern, werden für die Kennzeichnung von Produkten und Verpackungen sehr häufig Drop on Demand Drucker verwendet. Bei der Stößeltechnik, öffnen sich die Düsen bei einer Frequenz von max. 1000 Hertz. Mit einer Frequenz von 15000 Hertz werden die Tintentropfen bei der Thermal Inkjet Technik ausgestoßen.

Die robuste Drop-on-Demand Technik findet einen sehr großen Einsatzbereich, in nahezu allen Branchen: von hochauflösenden Verpackungsbeschriftungen über Direktbeschriftungen von Kunststoffprofilen, Stahlrohren bis hin zur Kennzeichnung von Baustoffprodukten, mit sehr großen Schriften

Seitenanfang

Was ist der Unterschied zwischen CIJ und DOD-Technologien?

Im Gegensatz zu DOD wird beim Continuous Inkjet Drucker die Tinte kontinuierlich im Drucker von Fluid-System durch den Druckkopf und zurück in das Fluid-System zirkuliert. Bei der DOD-Technologie wird die Tinte nur während des Druckvorgangs ausgegeben.
Seitenanfang

Was ist der Unterschied zwischen CIJ und LCM-Technologien?

LCM bzw. Large Charakter Marking (Kennzeichnung in Großschrift) wird manchmal auch als DOD oder Drop on Demand-Technologie bezeichnet. LCM-Drucker werden typischerweise für Umverpackungen verwendet, bei denen eine größere Schrift erforderlich ist. Die Höhe von CIJ-Fonts beträgt typischerweise zwischen 3 mm bis 13 mm, während LCM-Buchstaben über 5 cm hoch sein können.
Seitenanfang

Wie groß kann der Abstand zwischen Videojet Inkjet Druckern und dem Produkt beim Drucken sein?

Für die meisten Drucker beträgt der empfohlene Abstand von dem Ende des CIJ-Druckkopfes zum bedruckten Produkt etwa 4 mm. Wenn der Druckkopf sich weniger als 4 mm von dem Produkt entfernt befindet, wird der Code kleiner und die gedruckten Tropfen liegen enger zusammen. Wenn der Druckkopf des Inkjet Druckers weiter als 4 mm entfernt ist, wird die Druckkhöhe größer, die gedruckten Tropfen liegen weiter auseinander, und die Tropfen landen mit weniger Genauigkeit.

Das folgende Video zeigt Ihnen, wie der patentierte CleanFlowTM Druckkopf unserer Inkjet Drucker Laufzeit und Druckleistung verbessert:
Seitenanfang

Video: Tintenablagerungen bei Inkjet Druckern vermeiden


Wo finde ich die Sicherheitsdatenblätter für meine Videojet InkSource™ Flüssigkeiten?

Sicherheitsdatenblätter zu den Flüssigkeiten für die Videojet Inkjet Drucker können Sie ganz einfach im Adobe Acrobat Reader Format herunterladen. Klicken Sie dazu einfach hier.
Seitenanfang

Welche Arten von Produktdetektoren bietet Videojet an?

Videojet bietet eine Vielzahl von Produktdetektoren als Teil einer Kennzeichnungslösung mit Inkjet Druckern an. Am häufigsten werden Produktdetektoren mit Photozellen eingesetzt, die mit Hilfe von Infrarotstrahlen erkennen, wenn ein Produkt sich nähert. Wir bieten außerdem Metalldetektoren für Produkte aus Metall, und kleine faseroptische Strahldetektoren für die Erkennung von Registriermarken innerhalb eines Produkts. 

Kontakt

Vertrieb und Kundenservice:
+49 (0)6431-994-838
Technischer Support:
+49 (0)6431-994-855


Videojet Remote Service Video: Schneller Bescheid wissen