Thermotransfer-Technologie

Die Thermotransfer-Technologie von Videojet ist die ideale Kennzeichnungslösung für flexible Verpackungen.

TTO (Thermal Transfer Overprinting) wurde als Fortschritt gegenüber den herkömmlichen analogen Codierungstechnologien wie der Heißprägung oder Rollcodierern entwickelt. TTO bringt digitale Drucktechnologien auf flexible Folienverpackungsanwendungen, wie sie in der Lebensmittelindustrie verbreitet sind. Es wird ein Druckverfahren angewandt, bei dem mit Hilfe eines Thermodruckkopfs und eines Thermobandes ein Code auf eine flexible Folie oder ein Etikett aufgebracht wird. Beim Druckvorgang entsteht auf der Verpackung ein hochauflösender Code, der leicht zu lesen ist und zudem dafür sorgt, dass die ästhetische Qualität der Verpackungsfoliengestaltung und des Designs nicht beeinträchtigt werden.



Drucktechnologie mit hoher Auflösung

Beim Thermotransferdruck werden ein hochauflösender Thermodruckkopf (300 dpi) und ein Thermotransfer-Farbband verwendet. Zur Übertragung der Farbpigmente auf dem Farbband auf die Verpackung erhitzt der Drucker ausgewählte Elemente auf dem Thermodruckkopf. Dieser Druckvorgang kann bei hohen Geschwindigkeiten von bis zu 400 Verpackungen pro Minute ablaufen. Im Gegensatz zu älteren analogen Technologien wie der Heißprägung und der Rollcodierung lassen sich mit den hochauflösenden TTO-Druckköpfen auch Logos, Grafiken und Barcodes sowie Standardlos- und Ablaufdaten drucken.




Kostengünstige Lösung für die Verpackungsindustrie

Thermotransfer-Drucker (TTO) lassen sich bequem programmieren, sodass der Bediener schnell zwischen Nachrichten wechseln kann. Hierdurch entstehen weniger Ausfallzeiten und der bei älteren Heißpräge- oder Rollcodiergeräten erforderliche Wechsel von Farben und Walzen entfällt. Fortschrittliche TTOs verfügen über bidirektionale Farbbandantriebe zur präzisen Steuerung der Farbbandspannung. Hierdurch entfallen fehleranfällige mechanische Lösungen wie Tänzerarme; gleichzeitig ermöglicht die präzise Steuerung der Farbbandposition einen sparsamen Umgang mit dem Farbband.




Variable Echtzeitdaten

TTO ist eine digitale Drucklösung, d.h. sie umfasst eine Echtzeituhr und E/A-Kommunikationsoptionen. Neben statischen Codes lassen sich mit fortschrittlichen TTOs auch separate Daten auf jede einzelne Verpackung auftragen. Je nach Produktionsanforderung können TTOs auch Rückverfolgbarkeitsinformationen wie Verpackungszeitstempel oder im Falle fortschrittlicher Codes auch Seriennummern und die zugehörigen Barcodes drucken.


Intermittierender Druck

Der intermittierende Druck wird auf Maschinen eingesetzt, bei denen der Transport der Verpackungsfolie intermittierend (Stopp/Start) erfolgt. Die Stoppzeit (Verweilen) des Zyklus wird zum Drucken genutzt. Anhand eines Signals von der Verpackungsmaschine wird der Druckkopf auf das Material abgesenkt und bewegt sich über die zu bedruckende Folie. Nach Fertigstellung wird der Druckkopf angehoben und in die Startposition für die nächste Verpackung gebracht.




Kontinuierlicher Druck

Auf Maschinen mit kontinuierlichem Fluss wird das Verpackungsmaterial bedruckt, während sich die Folie bewegt. Die Folie wird zwischen Druckkopf und Plattenwalze bewegt. Nach einem Startsignal von der Verpackungsmaschine wird der Druckkopf gegen die Plattenwalze gepresst und der Druckvorgang gestartet. Während der Film durch den Füller gezogen wird, werden die einzelnen Verpackungen bedruckt. Durch ein Druckstoppsignal wird der Druckkopf angehoben.




Farbband

Das TTO-Farbband besitzt eine sehr dünne Schicht trockener Tinte auf einer Seite einer Polyesterfolie und ein geeignetes Druckkopfschmiermittel auf der anderen. Die Tintenschicht ist entweder eine Wachs-Harz-Mischung oder besteht nur aus Harz. Die Wahl des optimalen Farbbands hängt von der jeweiligen Anwendung und den genauen Codierungsanforderungen ab.

Kontakt

Vertrieb und Kundenservice:
+49 (0)6431-994-840
Technischer Support:
+49 (0)6431-994-855